Warum Video?

Acht gute Gründe, Video als Schulungsmedium einzusetzen

Video ist effektiver und auf lange Sicht kostengünstiger als alle anderen Schulungsmedien. Warum ist das so, und wie können Sie davon profitieren?

Wir erklären Ihnen kurz die wesentlichen Vorteile.

1

Fähigkeiten effektiv vermitteln

Video spricht verschiedene Sinne gleichzeitig an und nutzt damit mehrere »Kanäle« parallel. Informationen können so schneller, leichter und nachhaltiger aufgenommen werden.

Durch die Verknüpfung von visuellen, verbalen und animierten Inhalten kann ein Video die Aufnahmefähigkeit des menschlichen Verstandes optimal ausnutzen. So werden verschiedene »Kanäle« parallel für den Wissenserwerb genutzt.

Komplexe Informationen können leichter aufgenommen werden, bleiben nachhaltiger im Gedächtnis und können besser in konkrete Handlungsweisen umgesetzt werden.

Abläufe können direkt und anschaulich dargestellt werden. So sind beispielsweise die Bedienung von Werkzeugen, der Ablauf von Produktionsprozessen und die Verwendung von Software-Produkten leichter erlernbar.

2

Die YouTube-Generation ansprechen

Die Nutzung von On-demand Video wird immer mehr zur Selbstverständlichkeit. Sprechen Sie die Menschen so an, wie sie es bereits aus anderen Lebensbereichen gewohnt sind.

Seit über 10 Jahren ist das Medium Video auf einem Siegeszug. Heute wird allein YouTube von jedem dritten Internetnutzer weltweit regelmäßig für Information, Unterhaltung und Wissenserwerb genutzt. Eine Fülle weiterer, teils spezialisierter Videodienste steigert diese Zahl noch erheblich.

Für diese »YouTube-Generation« ist der Wissenserwerb per on-demand Video eine Selbstverständlichkeit. Sie umfasst ein breites Altersspektrum und durchdringt heute schon alle Ebenen moderner Unternehmen.

Um diese Menschen zukunftssicher und mit größtmöglicher Effektivität zu erreichen, ist Video heute und in absehbarer Zukunft das Mittel der Wahl.

3

Ihre Zielgruppe erreichen

Helfen Sie Ihrer Zielgruppe, Ihre Inhalte besser in ihren Lebens- und Arbeitsalltag zu integrieren. Mit Videos, die mobil überall und auf jedem Gerät angeschaut werden können, schaffen Sie das.

Interaktive Schulungsvideos, die an jedem Ort, auf jedem Gerät, zu jeder Zeit und beliebig oft abrufbar sind, helfen Ihnen, Ihre Zielgruppe optimal zu erreichen.

Die Lernenden können den Konsum solcher Videos in ihren Lebens- und Arbeitsalltag integrieren und an ihren aktuellen Wissensstand anpassen.

Mit einer bewusst auf mobile Endgeräte ausgerichteten Gestaltung, ist hierfür lediglich ein Internetzugang notwendig.

4

Wissens-Zugang vereinfachen

Machen Sie Ihrer Zielgruppe das Lernen einfach. Ein gutes Schulungsvideo vermindert die notwendige Anstrengung und setzt Anfangshürden herab.

Lernen erzeugt kognitive Last. Damit bezeichnet man in der Lernpsychologie die mentale Anstrengung, die ein Lernender aufwenden muss, um die Inhalte nachhaltig aufzunehmen.

Ist die kognitive Last hoch, wird das Lernen erschwert. Hierzu trägt nicht nur ein komplexer Lernstoff bei, sondern in ganz entscheidendem Maße die Art der Präsentation.

Ein gut gemachtes Schulungsvideo vermindert die kognitive Last erheblich, durch eine zeitlich und räumlich optimale Darstellung der relevanten Informationen.

Anfangshürden werden leichter überwunden, da auch subjektiv weniger Anstrengung notwendig ist, um in das Lernen einzusteigen.

5

Lerntempo selbst bestimmen

Schnelleres oder langsameres Abspielen, beliebiges Wiederholen, bedarfsgerechtes Überspringen und Pausen, wo man sie braucht — moderne Videos passen sich dem individuellen Lerntempo an.

Menschen lernen unterschiedlich schnell. Das macht klassische Präsenzseminare so schwierig, da jedem Teilnehmer dieselbe Geschwindigkeit aufgezwungen wird.

Bei interaktiven, Video-basierten Schulungen können Abschnitte beliebig oft wiederholt werden. Der Lernende kann einzelne Informationen überspringen oder nach Bedarf konsumieren.

Ein Schulungsvideo kann sogar schneller oder langsamer abgespielt werden, und das unter Beibehaltung der normalen Stimmlage des Sprechers.

Jeder Lernende kann so auf vielfältige Weise die Schulung individuell an sein persönliches Lerntempo anpassen. Der Lernende bleibt motiviert, und lernt wesentlich erfolgreicher.

6

Lernen nach Bedarf

Lernen funktioniert dann am besten, wenn man die neuen Fähigkeiten tatsächlich benötigt. Der einfache Zugang und die Aufteilung in kurze relevante Abschnitte machen es möglich.

Präsenzseminare (derzeit noch das Mittel der Wahl) haben unter anderem zwei gravierende Nachteile:

  • Die Teilnehmer lernen losgelöst von einem unmittelbaren Bedarf und
  • sie lernen auf Vorrat.

Beides entspricht nicht der natürlichen Funktionsweise unseres Gehirns.

Video-basierte Schulungen erlauben selbstbestimmtes Lernen im direkten Bezug zu den aktuellen Aufgaben des Lernenden im Unternehmen. Ein akuter und realer Bedarf als Auslöser erhöht die Motivation und die Aufnahmefähigkeit enorm.

Fähigkeiten werden in kurzen, relevanten und überschaubaren Abschnitten vermittelt. Lernen wird damit ist sehr viel effektiver.

7

Kosten senken

Die beliebige Skalierbarkeit und die sehr geringen laufenden Kosten machen trotz vermeintlich hoher Anfangsinvestitionen Video als Schulungsmedium unschlagbar preiswert.

Die fortlaufende Schulung eines sich ständig erneuernden Mitarbeiter- und Kundenstamms mit klassischen Präsenzseminaren ist sehr teuer und aufwändig.

Sie müssen immer wieder Trainer finanzieren, Räumlichkeiten und Technik buchen sowie Reisekosten und Arbeitsausfälle bezahlen. Die tatsächlichen Kosten pro Teilnehmer können so leicht vierstellig werden.

Im Gegensatz dazu kann eine Videoschulung beliebig oft und von beliebig vielen Menschen konsumiert werden ohne nennenswerte laufende Kosten oder Aufwand zu erzeugen. Ihre Schulungskapazitäten wachsen also automatisch mit Ihrem Unternehmen und Ihrem Bedarf.

8

Andere Schulungs­maßnahmen ergänzen

Nutzen Sie Video, um existierende Schulungsmaßnahmen vorzubereiten, zu vertiefen oder zu ergänzen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind hierbei sehr vielfältig, und Sie erhalten das beste beider Welten.

Video-basierte Schulungen verdrängen nicht notwendigerweise andere Schulungsmaßnahmen. Falls Sie beispielsweise bereits Präsenzseminare durchführen, können diese ideal mit vorbereitenden oder vertiefenden Schulungsvideos ergänzt werden.

Dieses sogenannte »Blended Learning« kann die Vorteile beider Ansätze auf ideale Weise miteinander verbinden, Kosten senken und Kapazitäten erhöhen.

Ergänzen Sie nach und nach Ihr aktuelles Schulungsprogramm mit Schulungsvideos und finden Sie die richtige Mischung ohne hohe Summen für eine vollständige Umstellung zu investieren.

?

Sie haben Fragen? Wir haben Antworten!

Senden Sie uns einfach eine Anfrage und starten Sie einen Dialog mit uns. Wir helfen sehr gerne weiter, ohne dass Sie eine Verpflichtung eingehen müssen.